Grußwort der Schirmherrin zum 5. Praxisforum Geothermie.Bayern 2017

You are here

Ilse Aigner FotoSehr geehrte Damen und Herren,

ein herzliches Grüß Gott zum diesjährigen Praxisforum Geothermie.Bayern! Sehr gerne habe ich wieder für die bereits fünfte Auflage dieser zentralen Branchenveranstaltung die Schirmherrschaft übernommen. Das Praxisforum bietet auch 2017 eine ideale Plattform für den umfassenden Informationsaustausch zwischen Betreibern, Investoren, Industrie, Politik und Wissenschaft. Das kommt bei den Besuchern an: Seit ihrem Beginn 2013 verzeichnet die Veranstaltung ein bemerkenswertes Wachstum, mittlerweile sogar über die bayerischen und deutschen Grenzen hinweg, mit zunehmender internationaler Beteiligung.

Ich bin sicher, dass das Praxisforum Geothermie.Bayern mit seinem abwechslungsreichen Programm 2017 weiter hochattraktiv bleibt. Neben anschaulichen Exkursionen, unter anderem zuu den Geothermieprojekten Traunreut und München-Freiham spannen sechs Foren einen weiten Bogen von aktuellen ökonomischen und wissenschaftlichen Themen wie Stromerzeugung und Netzeinspeisung, der Wirtschaftlichkeit der geothermischen Wärmenutzung und Herausforderungen des Thermalwasserkreislaufs bis hin zum Round Table „Invest Geothermal“. Der Round Table richtet sich gezielt an Investoren und Teilnehmer aus der Finanzbranche, um auch die wichtigen Fragen der Finanzierung zu diskutieren.

Das Praxisforum findet vor dem Hintergrund der kontinuierlichen Erfolgsgeschichte der Geothermie in Bayern statt. Das zeigen eindrucksvoll die jüngsten Fortschritte vieler Projekte im Freistaat. So ist das Vorhaben Holzkirchen nun fündig. Auch weitere Stromprojekte nehmen, ermutigt durch den Erfolg in Holzkirchen sowie durch neue Investoren, wieder Fahrt auf. In der Lichtenau bei Weilheim und in Geretsried wird gebohrt, und es sollen weitere Stromkraftwerke entstehen. Mit der im Rahmen der EEG-Reform, aufgrund des bayerischen Engagements, beschlossenen deutlichen Verschiebung des Degressionsbeginns von 2018 auf 2021, hat der Bundestag den notwendigen Vertrauensschutz für Investoren geschaffen und fördert somit den weiteren Ausbau tiefer Geothermie zur Stromerzeugung.

Auch beim Schwerpunkt Wärmenutzung sind neue Projekte geplant. Die Stadtwerke München, als Vorreiter der geothermischen Wärmenutzung, bauen ihren Energie-Standort Heizkraftwerk Süd an der Schäftlarnstraße aus. Zusammen mit weiteren städtischen Projekten sind dies wichtige Schritte auf dem Weg zum Ziel, München bis 2040 zum größten Teil durch geothermische Wärme zu versorgen. Auch Vorhaben der Umlandkommunen machen weitere Fortschritte. Langfristig angestrebt zur effizienten Nutzung der Ressourcen wird dabei der Verbund der Projekte, um geothermische Redundanzen zu sichern und zu nutzen. Die Geothermie bleibt damit ein wichtiger Baustein für den Klimaschutz und die Wärmewende im Großraum München.

Bayern unterstützt dabei ergänzend zum Bund die Geothermie zum einen durch die Förderung des Wärmenetzausbaus allein 2016 mit insgesamt 1,6 Millionen Euro. Zum anderen fördern wir die Hochschulverbundforschung über die Geothermie Allianz Bayern. Ziel der Geothermie-Allianz Bayern ist es, den heimischen Energieträger Geothermie als erneuerbare Energieressource zu stärken. Die Geothermie-Allianz Bayern wird auch dieses Jahr wieder auf dem Praxisforum mit einem eigenen Wissenschaftsforum vertreten sein. Die Unternehmen sind gut beraten zur Zusammenarbeit mit der Geothermie-Allianz, insbesondere beim Austausch von Wissen, Erfahrungen und Daten. Davon profitieren letztlich alle Beteiligten zum Wohl der Geothermie in Bayern.

Mit unserer Förderung leisten wir einen wichtigen Beitrag, damit Bayern auch in Zukunft seine führende Position in der Nutzung der klima- und umweltfreundlichen geothermischen Ressourcen in Westeuropa weiter ausbauen kann. Ich wünsche dem Praxisforum Geothermie Bayern auch in diesem Jahr wieder gutes Gelingen, interessante Gespräche und viele neue Erkenntnisse für alle Beteiligten und Interessierten.

Ilse Aigner, MdL

Stellvertretende Ministerpräsidentin des Freistaates Bayern und
Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

About us

ENERCHANGE GmbH & Co. KG
Agentur für Erneuerbare Energien

  Tizianstr. 96 | D-80638 München | Germany

agentur@enerchange.de

 www.enerchange.de

  +49 89-20 34 52 39

  +49 176-63 29 86 40 (mobil)

  +49 761-38 42 10 05