Christian-Hecht-Preis für angewandte nachwuchswissenschaftliche Arbeiten der tiefen Geothermie

  • 03 Jun 2019
  • by kj
  • 0 Kommentare

Auch in diesem Jahr wird der Christian-Hecht-Preis wieder beim Praxisforum Geothermie.Bayern verliehen.

Nachdem 2018 der Christian-Hecht-Preis ins Leben gerufen wurde, ehrt die Auszeichnung auch 2019 wieder Nachwuchswissenschaftler*innen im Rahmen des Praxisforums Geothermie.Bayern, das vom 7. bis 9. Oktober 2019 in München stattfindet.

Gesucht wird die beste angewandte nachwuchswissenschaftliche Arbeit zur tiefen Geothermie im bayerischen Molassebecken. Gerade die motivierten Studierenden und Doktoranden sind es oft, die mit ihrer Arbeit wichtige Beiträge für die angewandte Geothermie-Praxis leisten. Der Christian-Hecht-Preis erkennt ihre wichtige Arbeit an und gibt ihnen die Gelegenheit, sie der Branche vorzustellen.

Im letzten Jahr bekam Elena Mraz die Auszeichnung für ihre Arbeit zur Reservoircharakterisierung, um Explorationskonzepte im oberen Jura des südlichen bayerischen Molassebeckens zu verbessern.

Bewerben können sich Masterstudent*innen und Doktorand*innen, die an ihren Abschlussarbeiten über für die tiefe Geothermie relevante Forschungsthemen in Bayern arbeiten. Sie sollten bereits belastbare Ergebnisse präsentieren können oder ihre Arbeit auch schon abgeschlossen haben. Die Master- bzw. Doktorarbeit sollte jedoch nicht vor 2018 abgeschlossen worden sein.

Bewerbungsende ist der 19. August 2019. Die Bewerbung sollte ein Abstract (ca. 3.000 Zeichen), das die Arbeit und die Ergebnisse kurz vorstellt, sowie einen Lebenslauf umfassen. Über die Vergabe des Christian-Hecht-Preises entscheidet eine mit Wissenschaftler*innen und Industrievertreter*innen besetzte Jury.

Wie schon im letzten Jahr gibt es für den Gewinner oder die Gewinnerin freien Eintritt für das Praxisforum Geothermie.Bayern am 7. und 8. Oktober 2019, ein Preisgeld und die Möglichkeit, die eigene Arbeit vor namhaften Vertreter*innen und Unternehmen der Geothermiebranche mit einem Keynote-Vortrag zu präsentieren. Für 2019 wird die GDMB (Gesellschaft der Metallurgen und Bergleute) Sponsor des Christian-Hecht-Preises und hat das Preisgeld auf 600 Euro verdoppelt. Zudem lobt sie eine zweijährige kostenfreie Mitgliedschaft im GDMB e.V. aus.

Für die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Enerchange: agentur@enerchange.de / 089-2034 5239.